zurück

 Bürgerreise nach Herzogenbusch  -  Begegnung mit Hieronymus Bosch

Die Gesellschaft Herzogenbusch-Trier e.V. lädt zur Bürgerreise in die niederländische Partnerstadt vom 15. bis 17. April 2016 ein. Neben den touristischen Sehenswürdigkeiten liegt ein Schwerpunkt auf dem Besuch der internationalen Ausstellung „Hieronymus Bosch – Visionen eines Genies“.
Aus Anlass des 500. Todesjahres wird dieser bedeutende Künstler in seiner Heimatstadt mit vielfältigen Veranstaltungen gewürdigt. Nie zuvor kehrten so viele Werke von Hieronymus Bosch aus weltberühmten Museen zurück in seine Stadt ‘s-Hertogenbosch, in der sie einstmals entstanden sind. In die einzigartige Welt des Hieronymus Bosch tauchen wir während einer qualifizierten Führung im Noordbrabants Museum ein.
Als Freunde werden die Trierer in ihrer Partnerstadt begrüßt und ein abwechslungsreiches touristisches Programm macht sie mit der malerischen und zugleich modern-dynamischen Stadt bekannt. So steht ein Empfang im Rathaus ebenso auf dem Programm wie eine Stadtführung, Fahrt durch die architektonisch interessanten neuen Stadtteile und eine kulturhistorische Bootsfahrt auf den zahlreichen Kanälen der Innenstadt.
Details zur Reise befinden sich auf dieser Seite weiter unten.

(Die Reise ist inzwischen ausgebucht!)

Die Volkshochschule Trier (in Kooperation mit der GHT) veranstaltet am Freitag, dem 26. Februar 2016, 18.30 Uhr, einen Vortragsabend zu Hieronymus Bosch, seiner Zeit und seinem Werk. Referent ist Kunsthistoriker Dr. Michael Friedrich. Das ist die ideale Gelegenheit, sich auf den Ausstellungsbesuch vorzubereiten.
 

Programm der Bürgerreise nach Herzogenbusch vom 15. - 17. April 2016

 Freitag, 15.04.2016

7:30 Uhr Abfahrt ab Hauptbahnhof Trier über Maastricht nach Herzogenbusch.

Nach der Ankunft in unserer Partnerstadt und individuellem Mittagessen erkunden wir gemeinsam bei einem geführten Rundgang das historische Stadtzentrum. Besonders sehenswert ist die St. Jans-Kathedrale. Sie ist mit ihren eindrucksvollen Proportionen, ihrer Lichtverteilung und der reichen Ausschmückung eines der schönsten religiösen Bauwerke der Niederlande. Beim Erklimmen der 73 Meter hohen Türme werden Sie mit einer phantastischen Aussicht über die Innenstadt belohnt.

Empfehlenswert ist auch der Besuch des Jheronimus Bosch Art Center. Dieses Museum ist in einer orthodox ausgestalteten ehemaligen katholischen Kirche eingerichtet. Sie werden überrascht sein von der Raumaufteilung und von der Ausstellung im Glockenturm.

Abends können Sie die attraktive Restaurant- und Kneipenszene von Herzogenbusch erleben.

Samstag, 16.04.2016

Heute haben Sie Gelegenheit, das bekannte Marktgeschehen zu sehen oder bei einem Bummel durch die Geschäftsstraßen und entlang der Wasserläufe die Stadt näher kennen zu lernen.

Die Bedeutung der Partnerschaft zwischen Herzogenbusch und Trier wird durch einen Empfang der Stadt Herzogenbusch im Rathaus unterstrichen. Hier werden wir auch von unserer Partnergesellschaft, dem Comité Trier-Herzogenbusch, begrüßt.

Höhepunkt unserer Reise ist natürlich der Besuch der internationalen Ausstellung „Hieronymus Bosch – Visionen eines Genies“.
Im Noordbrabants-Museum tauchen wir während einer qualifizierten Führung ein in die einzigartige Welt des Hieronymus Bosch.

Am Nachmittag werden wir mit Flüsterbooten auf dem alten Wasserwegenetz der mittelalterlichen Festungsstadt eine andere interessante Seite von Herzogenbusch kennen lernen.
Zur Kaffeezeit gehört der Genuss einer „Bossche Bolle“ dazu.

Sonntag, 17.04.2016

Am Vormittag lernen wir während einer Busfahrt die Festungsanlagen um die Altstadt und das moderne Herzogenbusch kennen. Insbesondere werden uns architektonisch interessante und exklusive Wohn- und Freizeitgebiete und der neue Maxima-Kanal – die neue Wasserstraße entlang des Stadtgebietes - vorgestellt.

Anschließend können Sie bis zur Abfahrt bei einem Bummel durch das Zentrum Abschied nehmen von dieser eindrucksvollen Stadt.

Unterwegs halten wir an in der „weißen Perle an der Maas“, dem Städtchen Thorn. Nostalgische, verwinkelte Gassen versetzen den Besucher in die Zeit des Mittelalters. Hier haben Sie Zeit für einen Spaziergang durch den Ort und eine Kaffeepause. Gegen 20:00 Uhr werden wir in Trier ankommen.

(Die Reise ist inzwischen ausgebucht!)

Gesellschaft Herzogenbusch-Trier e.V.
Theo Gimmler
Alte Poststraße 49
54344 Kenn

Mindestteilnehmerzahl 35 Personen. Der Reisepreis beträgt pro Person
im Doppelzimmer   205,00 €                im Einzelzimmer     280,00 €

Folgende Leistungen sind enthalten:
- Fahrt im modernen Fernreisebus
- 2 Übernachtungen incl. Frühstückbuffet und City-Tax im 4*Hotel Fletcher, Herzogenbusch
- Historische Stadtführung
- Bootsfahrt auf der Binnendieze
- Busrundfahrt durch Herzogenbusch

Eintritt und  Führung durch die Jubiläumsausstellung Hieronymus Bosch im Noordbrabants  Museum  (Ticket mit festem Einlasszeitraum, ohne Wartezeiten)       = 28,00 €

zurück